Liebe Besucher, Freunde und Kameraden,

wir gehen in Rente!

Einige werden sich erinnern: Am 20.02.1998 fing Unglaublichkeiten an mit einem Text von Christian Joswig über Hepatitis A + B. Seitdem kam eine schier unglaubliche Fülle an Artikeln, Büchern, Hörbüchern, Liedern, Reden und Filmen über alle möglichen und "unglaublichen" Themen hinzu.

Wir haben einmal geschätzt, dass unsere zahlreichen Mitarbeiter weit über 20.000 Arbeitsstunden investiert haben. Eine Leistung, die sich vor der Deutschen Geschichte sehen lassen kann und wir hoffen, von nachfolgenden Generationen einmal daran gemessen zu werden. Es gibt nur wenige Deutsche, die uns hier etwas vormachen können.

Die wichtigsten Informationen, um es in die neue Zeit zu schaffen, haben wir unserer Ansicht nach veröffentlicht. Es gibt kaum mehr wirklich Neues zu berichten. Der "Wahnsinn nimmt seinen Lauf", und wir denken, dass wir mit unserer Arbeit vielen tausenden Deutschen das Leben gerettet haben und retten werden - wenn die Zeit kommt werden sie wissen, was zu tun ist. Wer bis heute noch nicht aufgewacht ist, für den ist es ohnehin zu spät.

In den letzten Jahren sind zahlreiche andere Weltnetzseiten erstanden mit ähnlichen Themen und teilweise modernerem Auftreten (z.B. Wordpress mit Kommentar-Funktion). Für uns ist es daher nach über 16 Jahren Aufklärungskampf an der Zeit, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen, und das Feld Jüngeren zu überlassen.

Unser Dank geht an alle Mitarbeiter, die uns über die vielen Jahre auf alle erdenklichen Weisen unterstützt haben: angefangen beim Artikel-Schreiben, über das Einscannen und Vorlesen von Büchern, die Verwaltung unserer Server, bis hin zur finanziellen Unterstützung unserer Domain- und Speicherplatz-Kosten. Außerdem geht unser Dank selbstverständlich an die zigtausenden Leser, die uns mit ihrem Interesse gezeigt haben, dass noch etwas Leben im Deutschen Volk vorhanden ist.

In einigen Wochen werden wir unsere 12 Domains (Unglaublichkeiten.xxx, NSL-Archiv.xxx, NSL-Server.xxx) abschalten. Wer Verweise ("Links") auf unsere Seiten gesetzt hat, sollte sie bitte löschen oder zumindest korrigieren. Die meisten unserer Artikel und Dateien sind ohnehin auch anderweitig im Weltnetz verfügbar.

Es wird noch einige Jahre dauern bis zum Befreiungsschlag. Wie lange noch? Wer weiss das schon. In einer Rede sagte Heinrich Himmler einmal, dass ihn die Leute fragen, wie lange der Krieg denn noch dauern würde. Er sagte: "So lange wie er dauert." Und das war vor 70 Jahren! Es stehen auch heute noch einige wichtige Ereignisse aus, die zum tausendjährigen, d.h. ideologischen, Sieg unumgänglich sind. Diese sind, ohne besondere Reihenfolge:

  • Weltwährung mit Weltzentralbank.
  • Weltdiktator, der "Antichrist".
  • Der Dritte Weltkrieg.
  • Der Chip in der rechten Hand (oder Stirn), ohne den man "weder kaufen noch verkaufen kann".
  • Bevölkerungsreduzierung auf etwa 500 Millionen.

Jeder wird erkennen, dass wir noch einige Jahre von diesen Ereignissen entfernt sind.


Bis dahin alles Gute!

Mit bester Zuversicht, im tiefen Glauben an unseren Führer, das Gute, die Natur und den Schöpfer

Die Redaktion von Unglaublichkeiten & Neuschwabenland-Archiv

Am 4. Scheiding, im Jahre des Führers 125 (04.09.2014)